S a t z u n g
Des Schützenvereins Bilstein e. V. in Bilstein, Kreis Olpe


§ 1
Name, Sitz und Geschäftsjahr
Der Verein führt den Namen „Schützenverein Bilstein" und hat seinen Sitz in Bilstein. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
§ 2
Zweck
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar – gemeinnützige – Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
Der Verein hat den Zweck:
Eintracht, Bürgersinn und sozialen Ausgleich, Liebe und Treue zur sauerländischen Heimat und damit rechte Liebe zum deutschen Vaterland zu wecken, zu pflegen und zu stärken;
die Staatsautorität durch Verfassungstreue zu stützen;
die trationelle Verbindung mit der Kirche zu pflegen und auszubauen;
den dem Schützenverein eigenen Schießsport zu erhalten und zu pflegen;
die Feste des Vereins, insbesondere das nach altem Brauchtum gefeierte Schützenfest zu vorbildlichen Volksfesten auszugestalten, den Schützenbrüdern sowie allen Festbesuchern Erholung und Freude in edlen Formen zu vermitteln und die Feste anderer Vereine in gutem Sinne zu beeinflussen.
Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Aufgaben verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.
§ 3
Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins können alle in Bilstein wohnenden oder aus der Gemeinde Bilstein stammenden Männer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und unbescholten sind.
Der Antrag auf Aufnahme ist schriftlich einzureichen. Die Aufnahme erfolgt durch Beschluss des Vorstandes unter gleichzeitiger Eintragung in das Mitgliederverzeichnis. Von der Ablehnung der Aufnahme wird der Betreffende schriftlich benachrichtigt. Die Mitgliedschaft beginnt mit der Zahlung des Eintrittsgeldes.
Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, freiwilligen Austritt am Schluss des Geschäftsjahres, welcher spätestens zwei Monate vor Ablauf des Jahres dem Vorstand schriftlich zu erklären ist, sowie durch Auschluss des Vorstandes. Für den Ausschuss sind schwerwiegende Gründe, insbesondere auch eine schwerwiegende Störung des Vereinsfriedens, erforderlich. Die aus dem Verein ausgeschiedenen Mitglieder verlieren jedes etwaige Recht an dem Vereinsvermögen.
§ 4
Beiträge
Jedes Vereinsmitglied hat beim Eintritt in den Verein ein Eintrittsgeld sowie einen jährlichen Beitrag in der von der Mitgliederversammlung festgesetzten Höhe zu entrichten.
§ 5
Vorstand
Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter, einem Kassierer, einem Geschäftsführer, bis zu 6 Beisitzern, von denen der 6. Beisitzer aus dem Offizierskorps stammen muss, dem Schützenhauptmann sowie dem Jungschützensprecher.
Die gewählten Vorstandsmitglieder werden in Wahlperioden von 2 Jahren mit der Maßgabe gewählt, dass in den Wahlperioden jeweils der Vorsitzende, der Kassierer und die Beisitzer Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3 einerseits, sowie der Stellvertreter, der Geschäftsführer und die Beisitzer Nr. 4, Nr. 5 und Nr. 4 andererseits ausscheiden und neu gewählt werden.
Somit bleibt jedes Vorstandsmitglied mindestens 4 Jahre im Amt.
§ 6
Vorstandsbeschlüsse
Beschlüsse des Vorstandes werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende.
§ 7
Sondervorschriften für Gemeinschaftsfeiern
Der Vorstand hat das Recht, für das Vereinsleben und insbesondere für die Gestaltung der Gemeinschaftsfeiern besondere Vorschriften zu erlassen.
§ 8
Vertretung
Der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende, der Geschäftsführer und der Beisitzer Nr. 1 vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
Dabei reicht es aus, wenn drei der vorgenannten Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich handeln.
§ 9
Wahl des Schützenhauptmanns und des Offizierskorps
Scheidet der Schützenhauptmann durch Tod oder aus persönlichen Gründen aus seinem Amt aus, so erfolgt die Neubesetzung wie folgt:
Der Schützenhauptmann wird durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit gewählt. Die Ergänzung des Offizierskorps erfolgt auf Vorschlag des Schützenhauptmanns. Sie bedarf jedoch der Bestätigung durch den Vorstand.
§ 10
Kassierer
Der Kassierer hat die Kasse ordentlich zu verwalten und alljährlich dem Vorstand Rechnung zu legen. Er darf Ausgaben nur leisten, die vom Vorsitzenden angeordnet worden sind. Der Vorstand überwacht die Kassen- und Rechnungsführung.
§ 11
Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Jahr zusammen. Ihrer Beschlussfassung obliegen:
1. die Genehmigung der Jahresrechnung;
2. die Wahl des Vorstandes, die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers;
3. die Festsetzung der Beiträge;
4. die Festlegung der Veranstaltungen;
5. die Änderung der Satzung;
6. die Auflösung des Vereins.
Beschlüsse, die die Punkte 5 und 6 zum Gegenstand haben, bedüften der Zustimmung von ¾ der erschienenen Mitglieder.
§ 12
Im Falle der Auflösung des Vereins oder des Wegfalls seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Lennestadt mit der Maßgabe, es für gemeinnützige Zwecke zu verwenden, die dem Ort Bilstein zu Gute kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok